• Zielgruppen
  • Suche
 

Susanne Eser

* 1968

Nürtingen, Kreis Esslingen

1988

Abitur

1988 - 1991

Ausbildung zur Buchhändlerin

1991 - 1997

Stiftungsuniversität Hildesheim, Studium Angewandte Kulturwissenschaften, Schwerpunkte: Bildende Kunst und Kunstwissenschaft, Literatur- und Theaterwissenschaft, Psychologie und Politik, mit Diplom abgeschlossen

parallel

Zertifikat Übungsleiterin: ‚Meditative Kunst- und Atemtherapie’, Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst, FH Hildesheim, Holzminden, Göttingen

1996

70 Jahre GEDOK Hannover e.V. – Projektmanagement zum Jubliäumsjahr

1997 - 2004

Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover Arbeitsschwerpunkte: Literaturprojekte und Literaturförderung (BUCHLUST, Kinder- und Jugendbuchwoche, Mitgründung: FIKUK – Netzwerk Frauen in Kunst und Kultur…) Professionalisierungs-Projekt: ‚Künstlerin – Beruf mit Zukunft!’

seit 2004

Promotion am IGK – Arbeitstitel
„Künstlerin – Beruf mit Zukunft!“ eine Untersuchung über die Notwendigkeit (oder Unmöglichkeit) der Vermittlung professioneller Handlungsstrategien zur erfolgreichen Berufsgründung von Künstlerinnen und deren Auswirkungen auf die künstlerische Ausbildung und Förderung.

2005

Gründung: ‚Büro für kulturelle Unvernunft’. Kunst – Forschung – Wissenschaft. Arbeitsschwerpunkte: Professionalisierung von Künstlerinnen, ästhetische Beratung, Konzepte und Realisierungen, künstlerisches Projektmanagement

2009

Projektleitung, Seminar und Dokumentation: ‚LEBENSLÄNGLICHe – Auseinandersetzung mit Wirklichkeit’