• Zielgruppen
  • Suche
 

Evelyn Bauer

Landkarte eines Lebensthemas

 

 

In der Kreuzkirche

 

Mein Ausgangspunkt ist ein ursprüngliches Interesse an Spuren.

Fotos von den Resten der Grottenbemalung faszinieren mich,
ich empfinde die sichtbaren Furchen und Zeichen als noch nie
da gewesenen Kosmos.
                         (Austausch von Subjekt und Welt)

Die „Frescen“ zeigen ungeahnte Tiefe und Weite durch Strukturen, lassen das Auge wandern wie bei einem Blick aus dem Weltall, fordern auf, einzelne Elemente miteinander zu verbinden,
leiten mich direkt zu meinem Lebensthema.

Ich erkenne die Fährten als Grundlage meines eigenen Themas, dem ich durch einzelne Wörter Ausdruck verleihe.

Schlagartig sehe ich eine Parallele zu Spuren, die ich schon sehr lange suche, verfolge, finde.
                         (Unbeabsichtigte Rückkopplung)

Ich sehe auch einen Zusammenhang zu meinem „Weltbild“.

Das Vorgefundene habe ich mit meinen eigenen Zeichen verbunden und dadurch mit Bedeutung versehen. Die Strukturen erhalten durch grafische Elemente einen individuellen Sinn. Das Ergebnis ist eine Verschränkung von Innen und Außen.

Hier sprechen mehrere Stimmen miteinander.
                          (Verflechtung von Form und Inhalt)

 

 

 

 

 

 

"Frescen"